Wir sind Trägerorganisation des:

Wir sind Erstunterzeichner der Großdemonstration am 13. Oktober in Berlin:

Wir arbeiten mit im Bündnis gegen das Polizeigesetz NRW!

695. Montagsdemo am 5.11. ruft auf zur Solidarität mit Kobanê: Stoppt alle Angriffe auf Rojava/Nordsyrien!

Die Montagsdemo am 5. November wird  – wie jeden Montag – gegen Hartz IV auf die Straße gehen und die aktuelle Regierungspolitik und Parteienkrisen unter die Lupe nehmen.

Im Mittelpunkt am 5.11. wird die Solidarität mit Rojava stehen, nach den Angriffen des faschistische Erdoğan-Regimes auf selbstverwaltete Gebiete im Kanton Kobanê in Nordsyrien ebenso wie auf  angebliche Stellungen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) in Südkurdistan/Nordirak. Zur gleichen Zeit greift der faschistische IS im Südosten die kurdischen Gebiete an. Den entschiedenen Protest dagegen verbindet die Montagsdemo mit der Stärkung einer weltweiten Friedensbewegung. Bündeln wir die Kräfte, um uns nicht in Nationalitäten, Ethnien und Religionen spalten zu lassen.

Die 695. Montagsdemo steht auch im Zeichen des Welt-Kobanê-Tages am 1. November. Vor vier Jahren unterstützten Menschen auf der ganzen Welt unterstützen demokratisch gesinnte Menschen den Widerstand in Kobanê mit täglichen Demonstrationen und trugen zur Befreiung dieser Gebiete bei.

Beginn der Kundgebung ist um 17.30 Uhr auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz. Im Anschluss demonstriert die Montagsdemo durch die Straßen der Innenstadt.

Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen, den Protest und die Solidarität mit zu stärken.

Mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Ankündigung

Thomas Kistermann; Martina Reichmann

Pressesprecher der Gelsenkirchener Montagsdemonstration

Comments are closed.