Wir sind Trägerorganisation des:

Wir sind Erstunterzeichner der Großdemonstration am 13. Oktober in Berlin:

Wir arbeiten mit im Bündnis gegen das Polizeigesetz NRW!

Solidaritätserklärung der Montagsdemonstration Hamburg an die Kolleginnen und Kollegen bei DIEHL in Hamburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben mit Schrecken und Wut erfahren, dass der Diehl Konzern in Hamburg die Hälfte seiner Belegschaft auf die Straße setzen will. Mehr als 500 Arbeitsplätze sollen vernichtet werden, weil die Produktion von Waschräumen, Flugzeugtoiletten, Küchen und anderen Ausstattungen der Kabine im ungarischen Werk billiger sein soll. Hauptsache der Profit stimmt!

Hintergrund ist auch, dass der Airbus Konzern schon seit Jahren Druck auf seine Zulieferer macht und eine Senkung der Preise um mindestens 10 % verlangt.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Montagsdemonstration, die seit fast 15 Jahren gegen die Hartz Gesetze, niedrigste Löhne, staatlich verordnete Armut und Zwangsmaßnahmen kämpft, spricht euch die volle Solidarität aus. Aus vielen leidvollen Erfahrung wissen wir: wer heute nicht um die Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze kämpft, der kann ganz schnell morgen auf der Straße stehen und wird als Hartz IV Empfänger schikaniert und ausgegrenzt.

Wir stehen an eurer Seite, den Kampf um jeden Arbeits- und Ausbildungsplatz entschieden aufzunehmen. Dies wird letztendlich nur möglich sein, im engen Schulterschluss mit den Hamburger Airbus Kolleginnen und Kollegen, dem Kollegen anderer Zulieferbetriebe – letztlich über Ländergrenzen hinweg! Eine Spaltung nach Standorten und sogenannten Billiglohnländern nutzt nur den Unternehmern.

Wir drücken euch, euren Familien fest die Daumen, wünschen euch viel Mut und Kraft.

Und wir laden euch herzlich ein, besucht unsere Montagsdemonstration und berichtet von euren Auseinandersetzungen, Erfahrungen und Kämpfen.

Hamburger Montagsdemonstration, 29.10.2018

Jeden Montag, 18.30 – Innenstadt – Mönkebergbrunnen

Comments are closed.