Aufruf zur 444. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze am 05. Februar 2018

Aufruf zur 444. Saarbrücker Montagsdemo gegen die Hartz-Gesetze am 05. Februar 2018
Liebe MontagsdemonstriererInnen
zur 444. Saarbrücker Montagsdemo rufen wir Euch alle auf!
Am kommenden Montag, den 05.02., Punkt 18:00 bei der Europa-Galerie geht’s los.
Sie wird eine gemeinsame Demo werden mit all den Menschen, die seit dem 21. Januar den Protest in Saarbrücken gegen die Invasion des faschistischen Präsidenten Erdogan in Nordsyrien / Afrin organisieren.
Da sind wir uns einig: dieser Krieg gegen die demokratische Föderation Nordsyrien im Kanton Afrin ist purer Imperialismus. Eine neue Phase im Syrienkrieg wurde eingeleitet. Die Kurdinnen und Kurden als die entscheidenenden Widersacher des faschistischen IS werden nun selbst zur Zielscheibe auch deutscher Panzer unter türkischem Kommando. Die Bundesregierung ist längst zur indirekten Kriegspartei geworden.
Hintergrund: Sämtliche imperialistischen Mächte ringen um Einfluss in dieser strategisch und ökonomisch wichtigen Region – der neue türkische Imperialismus hat nun den ersten Schritt in dieser Phase getan. Eine hochgefährliche Lunte brennt.
Das demokratische Gesellschaftkonzept in Rojava ist ein großes Vorbild, wie öffentliches Leben organisiert werden kann zum Nutzen der Mehrheit. Es ist deshalb den Herrschenden weltweit so sehr ein Dorn im Auge, dass sie beide Augen zudrücken, wenn es gegen die Bevölkerung in Afrin geht.
Erst der zigtausendfache Protest einer neu entstehenden Friedens- und Widerstandsbewegung hat die Bundesregierung inzwischen dazu gebracht, die Nachbesserung des Leopard II zurückzunehmen und ein paar zahnlose Beschwichtigungsformeln Richtung Erdogan zu senden.
Was heisst das für die kommende 444. Montagsdemo?
Hände weg von Afrin! Schluss mit der Invasion des türkischen Militärs in Rojava! Sofortige Einstellung der Unterstützung des Erdogan-Regimes durch die Bundesregierung! Alle Imperialisten und ihre faschistischen Söldnertruppen raus aus Syrien!
Gegen den ‚roten Faden‘ der Regierungspolitik als Dienstleistung für internationale Monopole, egal ob bei Hartz 4, im Metall-Tarifkonflikt oder im Schacher um den nahen und mittleren Osten!
Für den ‚roten Faden‘ der Freundschaft zwischen den einfachen Menschen auf der ganzen Welt, die für ihre Lebensinteressen kämpfen!
Jeder Redebeitrag wird in deutsch bzw. in kurdisch übersetzt.
Bitte kurz, konkret, verständlich sprechen.
Wir lassen uns durch nichts provozieren und tun es auch nicht.
Faschisten haben wie immer kein Rederecht.

Wir sehen uns bei der Europa-Galerie am kommenden Montag, den 05.02.
Punkt 18:00 geht’s los.
ciao
i.a.
Sabine

Comments are closed.