Montagsaktion Zollernalb

am 9.1. stand bei der ersten Kundgebung der Montagsaktion Zollernalb im Jahr 2017 die Zukunft der Krankenhäuser im Mittelpunkt. Einhellig wurde die Forderung aufgestellt, dass vom Kreis umgehend entsprechende Mittel für den neuen OP- und Wirtschaftstrakt des Krankenhauses in Albstadt eingebracht werden. Die Montagsaktion schlägt vor dafür und für den Erhalt der wohnortnahen Krankenhausversorgung auch in Albstadt und Umgebung vor der Kreistagssitzung am 23.Januar zu demonstrieren.

Als typisch für die Kommerzialsisierung des Gesundheitswesens und unverantwortlich wurden auch die Pläne der Kassenärztlichen Vereinigung, die Notfallversorgung der Kinderärzte in Tübingen oder Reutlingen zu zentralisieren, scharf kritisiert. Wie um unser Krankenhaus muss auch dafür gekämpft werden, dass der Notdienst hier vor Ort organisiert wird. So die Meinung der Montagsdemonstranten.

Comments are closed.