Solidarität mit Felix Weitenhagen/kämpferischer Betriebsrat bei Siemens in Berlin!

Auf ihrem Treffen am 13. August 2016 hat die bundesweite Koordinierungsgruppe der Montagsdemonstrationsbewegung folgendes beschlossen:

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir sind solidarisch mit eurem Kampf gegen die Unterdrückung der Betriebsratsarbeit von Felix Weitenhagen im Schaltwerk Siemens Berlin und gegen die geplante Verschärfung der Flexibilisierung der Arbeitszeit für die Kolleginnen und Kollegen dort mit einem 21-Schicht-Modell.

Wieder einmal soll ein langjährig Beschäftigter und fortschrittlicher Kollege, der als Betriebsrat seine Aufgaben wahr nimmt, von der Geschäftsleitung unterdrückt und eingeschüchtert werden infolge von – uns bekannten – 5 Abmahnungen. Die ersten vier Abmahnungen erhielt er, weil er sich gegen die Einführung der Samstags- und Sonntagsarbeit als Regelarbeitstag in einem 21-Schicht-Modell gestellt hat. Gegen diesen Maulkorberlass sprechen wir uns entschieden aus.

Es ist ein verbrieftes Recht Informationsgespräche zu führen und sogar eine Abteilungsversammlung durchzuführen.

Die Abmahnungen müssen vom Tisch! Wir hoffen dabei, dass Felix einen uneingeschränkten Rechtsschutz von der IG Metall Berlin erhält.

Mit solidarischen und herzlichen Grüßen nach Berlin

Comments are closed.