Grundsätze der bundesweiten Zusammenarbeit und Koordinierung der Montagsdemonstrationsbewegung

Die Montagsdemonstrationen haben ihren Schwerpunkt vor Ort. Weil Hartz IV und die ganze Agenda Politik, auch wenn sie unter einer neuen Regierung u.U. einen anderen Namen bekommt, eine bundesweite Politik ist, muss dieser Politik auch bundesweit entgegengetreten werden.

Wir sind ein überparteiliche Volksbewegung von engagierten, politisch motivierten Bürgern und Menschen d.h. Parteilose, Mitglieder/Repräsentanten von Parteien und Aktivisten von sozialen, Widerstands- und Protestbewegungen.  Die Montagsdemonstrationen stellen eine Plattform dar für alle Menschen, die sich gegen Ungerechtigkeit wehren und für eine lebenswerte Zukunft kämpfen wollen. Wir arbeiten auf der Grundlage der gemeinsamen Ziele, besonders gegen die Hartz-Gesetze zusammen. Meinungsverschiedenheiten werden offen und sachlich ausgetragen. Gegenseitiger Respekt ohne persönliche oder diffamierende Angriffe auf Teilnehmer der Montagsdemobewegung.


Deshalb schaffen sich die Montagsdemonstrationen eine bundesweite Koordinierung.

Dazu wählen sie auf den bundesweiten Delegiertentreffen eine zentrale Koordinierungsgruppe (KG), die jedes Jahr auf der Bundesdelegiertenkonferenz der bundesweiten Montagsdemos Rechenschaft ablegt und neu gewählt wird.
Die Bundesdelegiertenkonferenz wählt die Kassenprüfer und befindet über die Entlastung des Kassierers. Die Kassenprüfer werden zu den Sitzungen der KG eingeladen.

Diese KG soll in ihrer Zusammensetzung die gesamte Bandbreite der Zusammensetzung der Montagsdemonstrationen repräsentieren. Weitere Gesichtspunkte sind Regionale Vertretung  Mitarbeit von Jugendlichen, Frauen undMigranten.

Die KG hat nur koordinierende Aufgaben, keine Weisungsbefugnis gegenüber den Montagsdemonstrationen. Sie arbeitet im Rahmen der Beschlüsse der bundesweiten Delegiertentreffen.
Die KG ist finanziell unabhängig und finanziert ihre Arbeit aus den regelmäßigen freiwilligen Abführungen der örtlichen Montagsdemos sowie aus Einzelspenden.Die KG fördert den Erfahrungsaustausch und die regionale Zusammenarbeit der Montagsdemonstrationen in Deutschland. Sie entwickelt und pflegt Kontakte zu sozialen Protest- und Widerstandsbewegungen in anderen Ländern. Die KG ist verantwortlich für die Homepage der bundesweiten Montagsdemo.Die KG bereitet die jährliche Herbstdemonstration gegen die Regierung in Berlin vor, jeweils zu dem von der Bundesdelegiertenkonferenz beschlossenen Termin.

Die KG wählt einen Sprecherrat, der auch für die Pressearbeit, Kontakte nach außen und die Homepage verantwortlich ist.
(Diese Grundsätze wurden am 16.10.2004 auf der Konferenz in Hannover verabschiedet und am 2.7.2005 in Hannover sowie bei der 11. Bundesdelegiertenkonferenz am 02.03.2013 ergänzt bzw. aktualisiert.)