10.11.2014 Gelsenkirchen

Die Gelsenkirchener Montagsdemo-Bewegung ist jetzt voll und ganz und uneingeschränkt solidarisch mit allen Azubis im Bochumer Opel-Werk und unterstützt und begleitet sie auch alle bei einem sehr harten und langen Arbeitskampf!
Liebe Azubis von Opel Bochum,

die Gelsenkirchener Montagsdemo-Bewegung
gegen Hartz IV und gegen Sozialabbau und natürlich auch für die sofortige Stilllegung aller AKWs weltweit auf Kosten der Betreiber/Monopole für
100 Prozent erneuerbare Energien hat am Montag, den 10.11.2014 auf ihrer Kundgebung über die Situation der Azubis bei Opel Bochum gesprochen.

Eine Teilnehmerin berichtete über euren Offene Brief an die Geschäftsleitung von Opel Bochum.

Wir finden es einen Skandal, wie GM/Opel mit den Beschäftigten und euch Azubis des Bochumer Opel-Werks umgeht!

Sie scheren sich einen Dreck um die Zukunft der Arbeiter und Angestellten und ihrer Familien, wenn das Werk geschlossen wird.

Genauso gehen sie auch mit euch und eurem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung um.

Wir begrüßen euren Offenen Brief und dass ihr euch mit eurem Protest an die Öffentlichkeit gewandt habt.

Es ist nicht akzeptabel und auch nicht hinnehmbar, dass eure Vorgesetzten ein Chaos verursachen, wenn teilweise mitten in eurer Prüfungsphase die Meister willkürlich wechseln und Ihr eure Prüfung vielleicht nicht erfolgreich abschließen könnt.

Die Gelsenkirchener Montagsdemo-Bewegung unterstützt eure Forderungen nach der vollen Umsetzung der Zusagen im ‚Sozialtarifvertrag‘ sowie die Übernahme aller Azubis im Werk III oder an anderen Standorten.

Lasst euch jetzt gerade zu diesem Zeitpunkt wirklich nichts gefallen und wir werden euren Kampf um die erfolgreiche Ausbildung und Übernahme weiterhin auf der Gelsenkirchener Montagsdemo-Bewegung verfolgen und bekannt machen.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. der Gelsenkirchener Montagsdemo-Bewegung

Ulja Serway und Thomas Kistermann

Comments are closed.