23.10.2014 Nürnberg Soli GDL

Montagsdemo Nürnberg

Solidarität mit den streikenden Eisenbahnern und ihrem Vorsitzenden Weselsky von der GDL

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Wir die Nürnberger Montagsdemo, die bereits seit August 2004 jeden Montag vor der Lorenzkirche gegen Hartz IV und die Agenda 2010 protestieren, möchten Euch beglückwünschen zu eurem mutigen und ´konsequenten Streik.
Gegen Euch und euren Vorsitzenden haben sich ja die Mainstream Medien und Politiker regelrecht zusammengerottet. Von einer „ganzen Nation in Geiselhaft“ wird gesprochen. Von egoistischen Interessen ihres Vorsitzenden.
Wer nimmt hier wen als Geiseln.? Alles an Rechten und Standards wurde in der Vergangenheit der Börsenfähigkeit der deutschen Bahn geopfert. Wenn heute Lokführer Überstunden schieben und Urlaubstage haben, die sie nicht abfeiern können. So hat das seine Ursachen darin, dass es hinten und vorn an Personal mangelt. Wir wollen hier in Deutschland keine Zustände, wie in England nach der Bahnprivatisierung, wo Loks schlecht gewartet werden und schwere Unfälle an der Tagesordnung sind. Ihr wehrt euch gegen solche Zustände und das ist euer gutes Recht.

Plötzlich schreien diejenigen nach Verteidigung der Tarifeinheit, die sich nicht zu schade waren, sie mit Füssen zu treten, siehe Leiharbeit oder Nexans hier in Nürnberg, wo es darum ging mit Hilfe christlicher Gewerkschaften Tarife und Standards zu unterbieten. Hier war den Mainstreammedien und Politikern diese Tarifeinheit ihnen keinen feuchten Kehricht wert. Wenn es aber darum geht offensiv und wirksam für die Interessen der Beschäftigen einzutreten, wie in eurem Fall, wollen sie unter dem Vorwand der „Verteidigung der Tarifeinheit“, das Recht zu streiken, was ihr euch nehmt, weiter aushöhlen.

Wir versichern Euch, wir stehen an eurer Seite und an der Seite eures Vorsitzenden der zur Zielscheibe der Mainstream Medien wurde. Wir sind für ein vollständiges, gesetzliches und allseitiges Streikrecht.

Gerne laden wir Euch ein zu einer unserer nächsten Montagsdemos, damit ihr euren Standpunkt in der Öffentlichkeit darstellen könnt.

Comments are closed.