29.09.2014 Soli an Opelanern von Bundesweite Modemo

Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemonstration 29.9.2014
www.bundesweite-montagsdemo.de
Liebe Kolleginnen und Kollegen von Opel Bochum, liebe Familien,

wir fühlen uns mit eurem Kampf um den Erhalt der Arbeitsplätze, für die Zukunft der Jugend tief verbunden und erklären euch im Namen der über 80 Montagsdemonstrationen aus ganz Deutschland unsere uneingeschränkte Solidarität! Das Ruhrgebiet kann auf keinen Arbeits- und Ausbildungsplatz verzichten! Wo sollt ihr und wo sollen unsere Kinder und Enkelkinder mal arbeiten?
Opel versucht auf üble Weise euch mürbe zu machen, erpresst die Kolleginnen und Kollegen die Aufhebungsverträge und damit die eigene Kündigung zu unterschreiben und die Belegschaft zu spalten. Das ist sicherlich eine schwierige Situation für die Belegschaft. Doch: Besiegt ist nur, wer den Mut verliert. Sieger ist jeder, der weiter kämpfen will. Dass ihr mutig, konsequent und hartnäckig seid, habt ihr in den letzten zehn Jahren immer wieder bewiesen.
Euren Streik im Oktober 2004 haben viele Montagsdemonstranten unterstützt, die auch heute noch dabei sind. Es war ein wichtiger Lernprozess für viele Arbeitslose und Hartz IV-Empfänger und für unsere Bewegung, dass wir nicht nur gegen die unsozialen Hartz-Gesetze und Politik der Agenda 2010 kämpfen, sondern auch für den Erhalt von jedem Arbeits- und Ausbildungsplatz. Die Einheit von Arbeitslosen und Arbeitern und Angestellten ist seitdem ein Markenzeichen der Bundesweiten Montagsdemo.
Seit über zehn Jahren gehen wir montags gegen die unsoziale Politik der Hartz-Gesetze und Agenda 2010 auf die Straße. Wir wissen, was es bedeutet von Hartz IV zu leben, wie die Arbeitslosigkeit die Menschen kaputt macht. Die Zeit in der Transfergesellschaft, ist schneller vorbei als man denkt. Die groß angekündigten Qualifizierungsmaßnahmen entpuppen sich meist nur als ein Bewerbungstraining – für Arbeitsplätze, die es nicht gibt! Wenn man als Arbeitsloser im Ruhrgebiet was findet, dann nur Leiharbeit, Minijobs oder Arbeit zu Niedriglöhnen.
Wir verpflichten uns, dass wir alles in unseren Kräften stehende tun werden, um euren weiteren Kampf um jeden Arbeitsplatz zu unterstützen. Viele unserer Montagsdemos haben in den letzten Wochen auf ihren Kundgebungen Spenden für eure Streikkasse gesammelt.

Wir wünschen euch viel Mut und Kraft. Wir stehen hinter euch. Darauf könnt ihr euch verlassen!

Kämpferische und solidarische Grüße
i.A. Fred Schirrmacher, Hans Nowak und Ulja Serway

Comments are closed.