19.08.2014 Nürnberg 10 Jahre Örtliche Presse

Nürnberger Nachrichten 19.08.2014, Seite 11
…und sie kommen wieder
Auch nach zehn Jahren wird jeden Montag demonstriert

Zehn Jahre Montagsdemo — ein Grund zu feiern? Ganz sicher sind sich die Protagonisten dabei selbst nicht. Trotzdem stehen sie auch gestern wieder vor der Lorenzkirche und protestieren. Nicht zum letzten Mal.
Johannes Rupprecht war damals schon dabei, Otto Schoknecht auch. Vor zehn Jahren, als sie sich erstmals traf: die „Nürnberger Initiative gegen Hartz IV und Sozialabbau“. Hätte ihnen damals, am 16. August 2004, jemand gesagt, dass sie auch heute noch hier stehen, „ich hätte es nicht geglaubt“, sagt Rupprecht.
Es stimmt ihn traurig. Weil sie sich noch immer gegen dieselbe Sache auflehnen, gegen die Hartz-IV-Gesetze. Weil sie noch keinen Erfolg hatten. Nicht damals, als zu den Montagsdemonstrationen noch 150 (oder mehr) Leute auf die Straße gingen, nicht heute, wo weit weniger protestieren.
Zum Jubiläum stehen rund 30 Menschen vor der Lorenzkirche. Und sie wollen trotzdem feiern. Denn schließlich „haben wir auch Grund dazu“, sagt Otto Schoknecht, „weil wir durchgehalten haben“. Und zwar rund 500 Demonstrationen lang.
Schoknecht hat kaum eine Montagsdemo verpasst, 20 etwa, schätzt er. Sonst war er hier, bei Wind und Wetter, montags um 17.30 Uhr. Er hat miterlebt, wie sich der von ihnen auserkorene Wochentag etabliert hat — als „Tag des Widerstands“. Und zwar nicht nur für den Protest gegen soziale Ungleichheit, sondern gegen Atomkraft, beispielsweise, oder zusammen mit verschiedenen Gewerkschaften für deren Sache.
Oft waren die Montagsdemonstranten gefragt, wenn Aktuelles unter den Nägeln brannte. Dann halfen sie mit, liefen mit den Betroffenen, egal ob Landwirte oder Fracking-Gegner, und ließen sie reden — zum Beispiel am „offenen Mikrofon“. Am Ende mancher Bewegung mit Erfolg.
Auf den warten die Hartz-IV-Gegner noch. Aufgeben werden sie nicht. Schließlich sei eingetreten, wovor sie gewarnt hatten: Armut, die größere Kluft zwischen Arm und Reich. Sie haben genug Gründe, um wiederzukommen. Nächsten Montag. tsr
Powered by TECNAVIA

Copyright (c)2014 Verlag Nuernberger Presse, Ausgabe 19.08.2014

Comments are closed.