Wir sind Trägerorganisation des:

Kundgebung in Hagen zum Antikriegstag am 02.09.19 17 Uhr in der Elberfelderstraße (Höhe Kaufhof)

Anlässlich des Antikriegstags am 1. September lädt die Montagsdemonstration Hagen zu einer gemeinsamen Kundgebung mit „offenem Mikrofon“ gegen Faschismus und Krieg ein.

Am 1. September 1939 begann der 2. Weltkrieg mit dem Überfall der faschistischen Wehrmacht auf Polen. Dieser Tag mahnt uns, gegen jeden imperialistischen Krieg und seine Vorbereitung aufzustehen. Auf der Welt verschärfen sich die Widersprüche. Es wird aufgerüstet. Vor allem die US Regierung treibt die Kriegsvorbereitung voran. Aber auch in Deutschland wird offen davon geredet, „deutsche Interessen“ an Rohstoffen, Absatzmärkten und Einflussgebieten militärisch zu sichern. In verschiedenen Ländern sind deutsche Truppen stationiert. Dem muss entgegen getreten werden!“ Wir rufen Friedensinitiativen, Parteien, Gewerkschaften und alle auf, die sich Sorgen um diese Entwicklung machen, teilzunehmen. Am offenen Mikrofon kann jeder auf antifaschistischer Grundlage sprechen. Damit viele sprechen können, sollten die Redebeiträge maximal 5 Minuten dauern.

Anschließend wollen wir feiern und auf die Montagsdemonstration anstoßen! Am 16. August 2004 haben wir mit den Montagsdemonstrationen „Weg mit Hartz IV! Das Volk sind wir!“ begonnen. Wir können stolz sein auf unseren 15 jährigen Widerstand. 750 Demonstrationen, Kundgebungen und Stände haben wir durchgeführt. Haben gegen Hartz IV bis zu 500 Menschen an unseren Demonstrationen teilgenommen, waren es für die Stilllegung aller Atomkraftwerke anlässlich der Fukoshima Katastrophe 2011 bis zu 350 Menschen. Ein Markenzeichen der Montagsdemo ist die Herstellung der Einheit von Erwerbslosen und Arbeitern und Angestellten. Die Solidarität mit den Kollegen bei der DEMAG in Wetter, bei Grohe in Hemer und mit den Kollegen im Federnwerk in Hohenlimburg im Kampf um jeden Arbeitsplatz sind uns eine Herzensangelegenheit. Dieses Jahr im Frühjahr haben wir gemeinsam mit den Kollegen des Autozulieferers TWB acht kämpferische Demonstrationen gegen Entlassungen durchgeführt, die Hagen so noch nicht erlebt hat. Hartz IV ist gesellschaftlich „unten durch“. Montag ist mittlerweile Widerstandstag. Die Montagsdemonstration ist ein gesellschaftlicher Faktor in Hagen geworden!

Um das zu feiern, wollen wir auf der Kundgebung am 2. September einen Umtrunk machen und feiern. Wer dazu einen Gruß vorbereitet ist herzlich willkommen. Eingeladen sind  alle, die schon mal mitdemonstriert und mitgearbeitet haben und natürlich auch neue interessierte Leute.

Mit solidarischen Grüßen

Thilo Krüger

Comments are closed.