Montagsdemo Gelsenkirchen steht solidarisch hinter Thomas Kistermann

Gelsenkirchener Montagsdemo steht solidarisch hinter Thomas Kistermann
Das bekräftigten die TeilnehmerInnen der 633. Gelsenkirchener Montagsdemo am
17.07.2017. Sie sind nicht einverstanden, dass all seine Bemühungen um Arbeit ins Leere
laufen. So auch aktuell bei einer Bewerbung, die ihm die ARGE Gelsenkirchen
übermittelte. Sie können es nicht nachvollziehen, warum er keine Stelle bekommt. Ist es
seine politische Betätigung, die der wirkliche Hintergrund dafür ist? Immerhin ist Thomas
Kistermann bekannt als Moderator, selbst betroffen und aktiv gegen Hartz IV seit 2004.
Was passierte aktuell? Thomas Kistermann bekam eine Stelle zugewiesen. Dieses mal bei
der GAFÖG in Gelsenkirchen-Buer. Sein Vorstellungsgespräch am 13.07.2017 betraf ein
gefördertes Arbeitsverhältnis aus dem Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am
Arbeitsmarkt“ und als Helfer im Ortungsdienst.
Zuständig war wieder u.a. Andreas Müller vom City-Service, der schon im letzten Jahr
absagte, ohne sich überhaupt für Zeugnisse und Qualifikationen zu interessieren. Dabei
hat Thomas Kistermann In der Sicherheitsbranche eine Qualifizierung durchlaufen und hat
gute Voraussetzungen für diese Aufgabe. Thomas Kistermann berichtete: „Ich fand es
verwunderlich, dass direkt zu Beginn Herr Müller das Gespräch unterbrach für eine Besprechung
vor der Tür mit der Mitarbeiterin für öffentliche geförderte Bechäftigung und für die ESF- und
Stadterneuerungsprojekte, Frau Strasdat. Im Gespräch selbst habe ich mein Interesse
bekundet für den Streifendienst für 30 Stunden pro Woche und 1.149 Euro Brutto im Monat. Das
wimmelte Frau Strasdat aber ab, es sei ihrer Auffassung nach keine Option für mich. Als ich
nach den Kriterien fragte, konnte sie mir keine genauen nennen, im Gegenteil ist es so, dass die
Stadtmarketing Gesellschaft mbH über die Einstellung entscheiden kann. Sie führte an, es
hätte ja wohl schon irgendwelche Gründe gegeben, warum man mich auch vorher nicht
eingestellt hat. Aber diese Gründe konnte und wollte mir bis heute niemand nennen!
Meine Führungszeugnisse sind einwandfrei, ich habe mich qualifiziert, was geht hier vor?“
Die TeilnehmerInnen der 633. Gelsenkirchener Montagdemo protestieren gegen diesen
Vorgang und sehen keinen Grund für die erneute Absage. Seine Verankerung in der
Montagsdemonstration sehen wir als großes Plus!
Martina Reichmann
Pressesprecherin der Gelsenkirchener Montagsdemo

Comments are closed.