Montagsdemo Berlin: Solidaritätsadresse an die Maruti-Suzuki Arbeiter in Indien.

Solidaritätsadresse der Berliner Montagskundgebung

an die Maruti-Suzuki Arbeiter in Indien.                                                      Berlin, den 3.April 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Berliner Montagskundgebung sendet Euch kämpferische und solidarische Grüße gegen die brutale Unterdrückung Eures heldenhaften Kampfes.

Ihr habt jahrelang erfolgreich um den Aufbau Eurer Gewerkschaft gekämpft. Ihr seid Vorbild im Kampf für die Arbeitereinheit, denn ihr habt Euch gegen die Spaltung zwischen der „Stammbelegschaft“ und Leiharbeiter zur Wehr gesetzt.

Weltweit habr ihr ein Zeichen gesetzt, dass die Arbeiter eine überlegende Kraft werden, wenn sie vereint und organisiert kämpfen, deshalb reagiert die ultrareaktionäre hindu-faschistoide Modiregierung mit brutaler Gewalt. 13 Streikführer der Murati-Suzuki Arbeiter werden zu lebenslanger Haft verurteilt und weitere 18 zu langjährigen Haftstrafen. Dieser Versuch die Arbeiterkämpfe einzuschüchtern darf nicht aufgehen.

Wir werden morgen eine kämpferische Kundgebung vor der indischen Botschaft abhalten. Wir werden alle unsere Verbindungen mobilisieren, den Protest organisieren und werden vor der indischen Botschaft die Freilassung aller 31 Arbeiter fordern.

Wir unterstützen die Initiative der internationalen Automobilarbeiter Koordination für eine internationale Kampagne zur Verteidigung der Arbeits- und Grundrechte aller Arbeiter.

„Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker“ (Che Guevara)

Wir stehen an Eurer Seite!
Eure Berliner Montagskundgebung

i.A. Dr. Gabriele Wallenstein
Hansheinrich Burmeister

Comments are closed.