Solidaritätskreis „Thilo Krüger“: Schluss mit Mobbing und Maßregelungen Arbeitsplatz für Thilo Krüger

Solidaritätskreis „Thilo Krüger“                                                                                   02.02.17

Matthias Rarbach

info@solidaritaet-thilo.de

Pressemitteilung

Schluss mit Mobbing und Maßregelungen

Arbeitsplatz für Thilo Krüger

Am 07.02. findet der nächste Prozess von Thilo Krüger gegen Risse+Wilke statt. Der Kollege fordert einen Arbeitsplatz, Schadensersatz für entgangenen Lohn und Beendigung jahrelangen Mobbings. Seit 2006 versucht das Kaltwalzwerk Risse+Wilke, den aktiven und kämpferischen Gewerkschafter und jahrelangen IG Metall Vertrauenskörperleiter und Betriebsrat Thilo Krüger zu maßregeln.

Er wurde willkürlich abgemahnt, wegen seiner Schwerbehinderung in seiner Existenz bedroht und in die Armut gedrückt, auf Betriebsversammlung diffamiert usw…

10 Jahre Mobbing – damit muss Schluss sein! Der Solidaritätskreis fordert deshalb die sofortige Weiterbeschäftigung von Thilo Krüger, die sofortige Lohnzahlung an ihn und einen Ausgleich für die von Risse+Wilke verursachten Lohnverluste!

Unterstützt Thilo Krüger! Kommt zum Prozess vorm Arbeitsgericht, Erich-Nörrenberg-Str. 7, 58636 Iserlohn um 9 Uhr 30 ! Gemeinsame Abfahrt in Hohenlimburg ist um 8 Uhr 30 auf dem Parkplatz der Rundturnhalle.

Comments are closed.