Vorschlag aus Hamburg

Liebe Freunde,

ich schlage hiermit der Hamburger wie auch der bundesweiten Modemo bis zum 5.12. ggf bis zum 14.12. das Thema Umwelt, Umweltgewerkschaft und den Klimagipfel Paris in die aktuellen Veranstaltungen als einen Themenschwerpunkt zu integrieren.
Begründung liegt auf der Hand: Die herrschende Politik wird den religiös verbrämten faschististischen Terror der IS und anderer ähnlich aufgestellter Organisationen nutzen, demokratisch erkämpfte Rechte weiter einzuschränken, mit Hetze gegen Flüchtlinge das Zusammenleben der Menschen zu erschweren und mit ihrem Sicherheitswahn die Privatheit überwachen zu wollen.
Bei der Frage des Kampfes gegen die fortschreitende Umweltzerstörung sollen Kritiker*innen in Europa und besonders in Paris nur eingeschränkt ihre Positionen darlegen können oder gar nicht!
Finanz-und Industriemonopole können dagegen während des Klimagipfels ungestört ihren Lobbytätigkeiten nachgehen. Am montäglichen Widerstandstag müssen diese und weitere Zusammenhänge angesprochen werden, damit der Kampf um die Erhaltung des Lebens auf diesem Planeten Meinung und Stimme bekommt.

Grüsse Jochen Büttner

Comments are closed.