Gelsenkirchener Montagsdemo 22.06.2015

Gelsenkirchener Montagsdemonstrationsbewegung 24.06.15

Am 22.06.2015 fand die 536. Gelsenkirchener Montagsdemo auf dem Preuteplatz statt. Trotz des starken Regens fast während der ganzen Kundgebung versammelten sich ca. 40 feste TeilnehmerInnen.

Erzieherinnen von Ver.di berichteten von ihrem Kampf um höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen und dass sie überhaupt nicht damit einverstanden sind, dass der Streik abgebrochen und ihnen eine Schlichtung aufs Auge gedrückt wurde. Die Gelsenkirchener schickte herzliche solidarische und kämpferische Grüße an die Beschäftigten der Berliner Charité, die seit Anfang der Woche in einen unbefristeten Streik für mehr Personal auf den Stationen und gegen die gewachsene Arbeitshetze getreten sind. Völlig zu Recht wurden von Ver.di nicht nur die KrankenpflegerInnen, sondern alle ca. 14.000 Beschäftigten aufgerufen – Ärzte, Beschäftigte der Fakultät, Arbeiter, Techniker, Verwaltungsangestellte und natürlich auch die Azubis.

Die Aufdeckung des Jugendamtsskandals und Bestrafung der Verantwortlichen war erneut ein Anliegen vieler. Mitglieder vom Jugendverband REBELL berichteten, dass viele Kinder aus Gelsenkirchener Familien, die von Hartz IV leben, mit zum Sommercamp nach Truckenthal im Thüringer Wald fahren wollen, aber natürlich auf finanzielle Zuschüsse angewiesen sind. Dafür stellt das Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung auch Gelder zur Verfügung. In der Vergangenheit wurden aber vom Jugendamt Gelsenkirchen unter Führung von Herrn Wissmann Zuschüsse verweigert, mit der sachfremden und undemokratischen Begründung, weil es sich um ein Camp vom REBELL, des Jugendverbands der MLPD handelt. Das stieß auf breite Empörung unter Montagsdemonstranten und Passanten. Die Gelsenkirchener Montagsdemo-Bewegung hat einstimmig beschlossen, am Montag den 06. Juli 2015 auf der 538. Gelsenkirchener Montagsdemo gemeinsam mit Rebellen und Rotfüchsen, Gelsenkirchener Eltern und Kindern einen Aktionstag zu machen – für die Bewilligung von Zuschüssen für die Kinder, die gerne zum Sommercamp des REBELL fahren wollen, gegen die Bevormundung der Eltern und gegen die Ungleichbehandlung von REBELL und Rotfüchsen gegenüber anderen Jugendorganisationen in Gelsenkirchen. Dazu laden wir schon heute herzlich ein und bitten um Veröffentlichung des Termins.

Am Montag, den 29.06.2015 findet die 537. Gelsenkirchener Montagsdemo-Bewegung als Tag des Widerstands statt ab 17:30 Uhr auf dem traditionellen Kundgebungsplatz der Montagsdemo, dem Preuteplatz.
Mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Berichterstattung und Teilnahme,
Ulja Serway und Thomas Kistermann

Comments are closed.