Montagsdemo Duisburg: Wir fordern die türkische Regierung eindringlich auf: öffnen Sie die Grenze nach Kobanê dauerhaft!

Sehr geehrte Damen und Herren,
folgende Presserklärung hat die Montagsdemo Duisburg am 1.6.15 verabschiedet. Wir würden uns freuen wenn sie diese veröffentlichen würden:

“ Am 26. Januar befreiten kurdische Kämpferinnen und Kämpfer die Stadt Kobanê von den faschistischen IS-Banden. Waffentechnisch unterlegen, brachten sie dem IS eine entscheidende Niederlage bei. Das war ein Sieg des revolutionären Enthusiasmus, der Selbstlosigkeit, des Mutes und des neuen Selbstbewusstseins der Frauen über den faschistischen, mittelalterlichen und frauenfeindlichen Terror. Es war ein Sieg der millionenfachen internationalen Solidarität über den Versuch, die kurdischen Freiheitskämpferinnen und Kämpfer als „Terroristen“ mit der faschistischen Terrorgruppe IS gleichzusetzen. Kobanê ist zu 80 Prozent zerstört und immer noch von drei Seiten durch die IS-Banden eingeschlossen. Die türkische Regierung hat die Grenze, den einzigen Zugang, weitgehend für Hilfslieferungen geschlossen. 200.000 Flüchtlingen wird die Rückkehr verweigert. Ein humanitärer Korridor für Hilfslieferungen und Helfer ist dringend nötig.
Wir fordern die türkische Regierung eindringlich auf: öffnen Sie die Grenze nach Kobanê dauerhaft! Schützen Sie Hilfslieferungen sowie die Ein- und Ausreise von Aufbauhelferinnen und Aufbauhelfern über einen humanitären Korridor!“

Mit freundlichen Grüßen
i.A. S. Renz

Comments are closed.