Montagsdemo Berlin solidarisch mit Bodo Ramelow

Herrn
Bodo Ramelow
Ministerpräsident in Thüringen

Erfurt

Sehr geehrter Herr Ramelow!
Auf unserer Kundgebung, die wir seit Jahren angemeldet auf dem Berliner Alexanderplatz unter der Weltzeituhr jeden Montag durchführen, haben wir am 13.4.15 mit großer Empörung von den feigen Morddrohungen gegen Sie erfahren. Die Berliner Montagsdemo verurteilt aufs Schärfste diese Attacken und versichert Ihnen unsere volle Solidarität.
Wenn es in den Medien bezüglich der Drohschreiben heißt: „Der sprachliche Bezug zur Flüchtlingsdebatte ist eindeutig“, so kann damit unseres Erachtens nur gemeint sein, dass faschistische Parteien wie die NPD oder faschistoide Kräfte wie in der PEGIDA-Bewegung dahinter stecken, um die Aufnahme von Flüchtlingen zu verhindern. Vielleicht wäre es eine sinnvolle Aufgabe für die Inlandsgeheimdienst („Verfassungsschutz“) in Thüringen, die Drahtzieher dieser Morddrohungen heraus zu finden.
Unsere Solidarität gehört auch den Flüchtlingen, die u.a. aufgrund von Kriegen, regionalen Umweltkatastrophen oder politischer/religiöser Verfolgung ihre Heimat verlassen müssen.
Wir dürfen uns auf keinen Fall von diesen faschistischen und rassistischen Kräften einschüchtern lassen!

Mit solidarischen Grüßen
i.A. Hansheinrich Burmeister
Berlin, den 15.April 2015

Comments are closed.