Seit 5 Jahren kämpfe ich um die Erhöhung meiner Arbeitszeit

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Seit 5 Jahren kämpfe ich um die Erhöhung meiner
Arbeitszeit von Teilzeit (20 Stunden/Woche) auf 35 Stunden/Woche.
Es gibt gesetzlich bisher nur die Festlegung, dass Frauen in
Teilzeit bei „freien Arbeitsplätzen bei gleicher Eignung bei freien
Stellen berücksichtigt werden müssen“. Wenn der Unternehmer das aber nicht will, dann
hat man kein Recht zurück auf Vollzeit zu kommen.
Das hat Auswirkungen: viele Frauen – die z.B. aus familiären Gründen Teilzeit arbeiten müssen – landen später in Altersarmut!
Ich selbst arbeite seit meinem 16 Lebensjahr, mit der Teilzeitarbeit würde ich
weniger als 600 Euro Rente erhalten.
Da ich kämpferische Betriebsrätin und Gewerkschafterin bin, hat mein Chef kein
Interesse, dass ich wieder Vollzeit arbeite und behauptet schlichtweg, es gäbe keine
Arbeit.
Ich bitte euch mich bei meinem Prozess am Dienstag, den 10. Februar 2015 um 10:00 Uhr
am Landesarbeitsgericht Hamm, Marker Allee 94, 59071 Hamm zu unterstützen und/oder den Fall einfach weiter bekannt zu machen.
Herzlichen Dank
Esther Engel

Comments are closed.